This Is A Custom Widget

This Sliding Bar can be switched on or off in theme options, and can take any widget you throw at it or even fill it with your custom HTML Code. Its perfect for grabbing the attention of your viewers. Choose between 1, 2, 3 or 4 columns, set the background color, widget divider color, activate transparency, a top border or fully disable it on desktop and mobile.

This Is A Custom Widget

This Sliding Bar can be switched on or off in theme options, and can take any widget you throw at it or even fill it with your custom HTML Code. Its perfect for grabbing the attention of your viewers. Choose between 1, 2, 3 or 4 columns, set the background color, widget divider color, activate transparency, a top border or fully disable it on desktop and mobile.

This Is A Custom Widget

This Sliding Bar can be switched on or off in theme options, and can take any widget you throw at it or even fill it with your custom HTML Code. Its perfect for grabbing the attention of your viewers. Choose between 1, 2, 3 or 4 columns, set the background color, widget divider color, activate transparency, a top border or fully disable it on desktop and mobile.

This Is A Custom Widget

This Sliding Bar can be switched on or off in theme options, and can take any widget you throw at it or even fill it with your custom HTML Code. Its perfect for grabbing the attention of your viewers. Choose between 1, 2, 3 or 4 columns, set the background color, widget divider color, activate transparency, a top border or fully disable it on desktop and mobile.
Kanzlei Wienen | Telefon 030 - 390 398 80
Haftung bei Verlinkung auf geklaute Bilder, LG Hamburg 2016-12-14T06:48:07+00:00

13.12.2016

Wer einen Link auf eine Seite mit „gestohlenen“ Bildern setzt, dem droht die Haftung: Dazu hat das Landgericht Hamburg in dem Beschluss vom 18. November 2016 – Az. 310 O 402/16 – in einem Eilverfahren entschieden.

Anwaltskanzlei Wienen

Das LG Hamburg hat dabei als erstes deutsches Gericht die neue Rechtsprechung des EuGH angewendet.

Der Europäische Gerichtshof hatte im September 2016 entschieden: Wer einen Hyperlink auf urheberrechtsverletzende Inhalte im Internet setzt, haftet jedenfalls dann, wenn er im weiteren Sinne „mit Gewinnerzielungsabsicht“ handelt.

Dementsprechend erließ das LG Hamburg eine einstweilige Verfügung gegen den Betreiber einer Webseite, der einen Hyperlink auf eine Webseite gesetzt hatte, auf der ein urheberrechtsverletzendes Foto abgebildet war.

Der Antragsteller in Bezug auf die einstweilige Verfügung war der Fotograf der Aufnahme.

Die Verlinkung sei eine Urheberrechtsverletzung, so das LG Hamburg.

Handle der Verlinkende dabei „mit Gewinnerzielungsabsicht“, so sei ihm zuzumuten, „sich durch Nachforschungen zu vergewissern, ob der verlinkte Inhalt rechtmäßig zugänglich gemacht wurde“, führt das Gericht aus.

Weitere Medienrechtsnews sind hier auf der Seite.

Anwaltskanzlei Wienen, Kanzlei für Medien & Wirtschaft
Rechtsanwältin Amrei Viola Wienen
Fachanwältin für Urheber- und Medienrecht
Wirtschaftsmediatorin (IHK)
Datenschutzbeauftragte (IHK)
Kurfürstendamm 125 A
10711 Berlin
Telefon: 030 / 390 398 80
www.medienrechtfachanwalt.de